Willkommen in der Tanzzentrale!

Saisoneröffnung im Kulturforum Fürth am 21.09. (20 Uhr)

aufbäumen (Wilde Verwandte Produktionen Barbara Bess
in Kooperation mit dem Kulturforum Fürth)

Foto: Sebastian Autenrieth

Der Bühnenraum: Eine Installation aus Material und Licht.
Die Akteure: Zwei Körper in Bewegung, ein Kontrabassist, ein Sounddesigner.
Das Publikum: Im Zentrum des Geschehens.

„aufbäumen“ erforscht die Organismen Körper und Baum und lädt zu einer sinnlichen Entdeckungsreise ein.
Lichtstimmungen, Wind, Temperatur, Architektur, Klang und Zufall verwandeln den Theaterraum in einen atmosphärischen Kosmos:
Inwieweit formen wir unsere Umgebung und inwieweit formt sie uns? Welche inneren Landschaften entstehen in uns?
Wie können wir den Raum dazwischen wahrnehmen und Grenzen auflösen?

Das Publikum ist eingeladen diesen Kosmos mit zu gestalten. Jeder Besucher kann ein gesammeltes Fundholz mitzubringen.

Die Zuschauerplatzzahl im „aufbäumen“-Kosmos ist beschränkt. Es lohnt also, sich gleich für eine der fünf Vorstellungen zu entscheiden und sich ein Ticket zu sichern.

Karten gibt es direkt beim Kulturforum Fürth oder online hier sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Weitere Vorstellungen: Sa, 22.09., 20 Uhr / Do, 27.09., 20 Uhr / Fr, 28.09., 20 Uhr / Sa, 29.09., 20 Uhr

Konzept/ Choreographie: Barbara Bess // Dramaturgie: Irmela Bess // Tanz: Barbara Bess, Francesca Imoda // Kontrabass: Alex Bayer // Lichtdesign: Philipp Zander // Sounddesign: Lars Fischer // Bühne: Mano Dürr // Kostüme: Gabriela Galizia // Eine Produktion von Wilde Verwandte Produktionen mit dem Kulturforum Fürth im Rahmen des Fürther Stadtjubiläums „200 Jahre eigenständig“ // Mit freundlicher Unterstützung durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bay. Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst


Spielzeiteröffnung am 20.09. in der Tafelhalle, 20 Uhr

DAS ERBE – politics on the ground (PLAN MEE)

Foto: Sebastian Autenrieth

‚DAS ERBE – politics on the ground‘ geht dem Zusammenhang zwischen Orten und Erinnern performativ nach. Der zerbrechliche Körper steht im unbeugsamen Raum.Architektur und Körper, Vergessen und Erinnern stehen sich gegenüber und sind doch untrennbar miteinander verbunden. Gemeinsames Erinnern und Vergessen formt unser kollektives Gedächtnis, die kulturelle Identität – WIR WAREN HIER!
In der neuen, mehrteiligen Performancereihe ‚politics on the ground‘ sucht PLAN MEE/Eva Borrmann die Auseinandersetzung mit Architektur, Körper und Erinnerung.Dabei verlässt PLAN MEE die Blackbox – und widmet sich dem historisch gewachsenen Raum.

TANZ/PERFORMANCE Claudia Greco, Justyna Kalbarczyk, Lena Schattenberg, Davide Sportelli, Fernando Basler PitaZara Berdich, Leo Hausel, Mathilda Hoffmeister, Emila Kósa, Fabian Preißer, Philemon Pross, Milena Rädisch, Paula Wild

CHOROEGRAFIE/KONZEPT Eva Borrmann

DRAMATURGIE Lisa Hrubesch

PRODUKTIONSLEITUNG Julia Opitz

KOSTÜM Franziska Isensee

ASSISTENZ Melina Geitz

Weitere Termine: 21.09. inkl. Publikumsgespräch ab 21 Uhr / 22.09. + Stadt(ver)führung im Vorfeld (18 Uhr) mit Eva Borrmann durch die Tafelhalle

Tickets und mehr Informationen gibt es hier.


Veranstaltung

RAW & POLISHED

Am 21. Oktober um 19.00 Uhr geht es in die zweite Runde –

„Raw & Polished“ präsentiert eine Auswahl verschiedenster kurzer Tanzstücke in der Tanzzentrale in Fürth. Regionale, überregionale und internationale KünstlerInnen zeigen ihre Arbeiten – sowohl „work in progress“ als auch fertige Stücke – und gehen danach im Künstlergespräch in einen Austausch mit dem Publikum.

Mehr dazu …


Austausch

ZentralStammtisch_ein offenes Format für Zeitgeniesser, Tanzschaffer & Austauscher

Foto: Sebastian Autenrieth
Sonntag, 4. Februar // 19 Uhr – Anne Devries und Henrik Kaalund
Sonntag, 15. April // 19 Uhr – Workshop und Stammtisch mit Bea Carolina Remark
Sonntag, 29. Juli // 19 Uhr – Barbara Bess/Francesca Imoda
Sonntag, 11. November// 19 Uhr – Expertentalk zum Thema „Wie vereinbare ich meinen künstlerischen Beruf mit familiärer Verantwortung?“