BARBARA BESS

Barbara Bess ist Choreografin, Tänzerin und bildende Künstlerin. Nach ihrem Studium in Salzburg (SEAD Salzburg Experimental Academy of Dance) und Berlin (HZT & UdK Berlin) kehrte sie zurück in ihre Heimatstadt Nürnberg. Seit 2008 entwickelt sie Performanceprojekte an der Schnittstelle von urbaner und ländlicher Raumkultur, tanzt in internationalen Produktionen. Sie unterrichtet zeitgenössischen Tanz, Komposition und Körperwahrnehmung und unterrichtet dies in diversen Ausbildungskontexten. Seit 2019 ist sie zudem zertifizierte Hatha Yoga Lehrerin (RYS) und baut derzeit eine eigene Schule für somatische Bewegungsforschung auf.

In ihren choreografischen Arbeiten ist das konzentrierte Ineinanderfügen und Ausbalancieren diverser Materialschichten und Wahrnehmungsstränge, Körperlandschaften und sensitiver Zustände zentral. Sie verwebt bewegte Installation, Fotografie und Video mit der physischen Präsenz von Körpern und erschafft damit atmosphärisch stark aufgeladene Räume. Dafür erhielt sie 2017 den IHK Kulturpreis für herausragende künstlerische Arbeiten und 2018 die dreijährige Impulsförderung der Stadt Nürnberg um ihre Arbeit weiterzuentwickeln.

Seit 2019 als „artist in residence“ an der Tafelhalle Nürnberg, entsteht ihre Trilogie „Coming Closer“ die 2020 ihre Fortsetzung mit „BeComing“ erfahren und 2021 ihren Abschluss finden wird.

Aktuelle choreographische Arbeiten sind: Coming Closer (Impulsförderung Tafelhalle 2019), aufbäumen (Spielzeiteröffnung Kulturforum Fürth 2018), Dada ist. Wir sind. (Tafelhalle 2017), tonträger_ein Körperkonzert (Tafelhalle 2016) und BeComing.

Mehr Informationen unter www.barbara-bess.com

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben