ALEXANDRA RAUH

Alexandra Rauh ist freischaffende Choreografin und Tanzvermittlerin. Nach ihrer Ausbildung für Tanztheater und Tanzpädagogik in Nürnberg und Zürich arbeitete sie von 1988 an als Tänzerin in Tanz- und Schauspielproduktionen im In- und Ausland (hpts im Theaterhaus Gessnerallee/Zürich). Projektbezogen kollaborierte sie mit Choreografinnen  und Choreografen wie z.B. Rui Horta, Nigel Charnock, Felix Ruckert, Keith Hennesy, Rosemary Butcher. 1998 begann sie zeitgleich zu ihrer Tänzerkarriere eigene choreografische Arbeiten zu gestalten.

In ihren performativ interdisziplinären Stücken widmet sie sich aktuellen Themen. Ausgangspunkt ihrer Arbeit ist dabei der Körper als Archiv für Erinnerungen, Bewegungsmuster und Verhaltensweisen sowie dessen Reaktion auf und Formung durch gesellschaftliche Einflüsse.

Teils dokumentarisch, teils fiktiv entwirft sie zusammen mit ihrem Ensemble experimentelle Ansätze, die eine differenzierte Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema anregen. Oftmals arbeitet sie site-specific, um Performances und Installationen in einen erweiterten Kontext als den des Theaters zu stellen. Spielerisch sucht sie nach Interaktionsmöglichkeiten, die das Publikum aus der Passivität herauslocken.

Neben ihrer choreografischen Tätigkeit arbeitet sie seit 2000 als  Tanzvermittlerin mit Kindern und Jugendlichen im schulischen und außerschulischen Kontext. Zusammen mit Beate Höhn gründete sie 2010 die Koordinationsstelle „TanzPartner“ am KunstKulturQuartier.

Seit 2015 ist sie als Lehrbeauftragte für Tanz an der Hochschule für Musik in Nürnberg tätig.

Mehr Informationen unter www.arauh.de
Kontakt unter info@arauh.de

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben