Creative Residency – Kunstschaffende Frankfurt

In der Tanzzentrale arbeiten die zwei TänzerInnen und ChoreografInnen Verena Kutschera und Richard Oberscheven vom 26.-30.04.2021 am Tanzkurzfilm DREIRAUM.

DREIRAUM ist ein Tanzkurzfilm in dem drei Körper eine Einheit bilden, die von drei Zentren der Steuerung und der jeweiligen Bewegung geleitet werden. Die Körper wenden die Gesetze der Physik an und lassen sich von ihnen leiten. Sie bewegen sich kontinuierlich und sind gleichzeitig in mehrere Formen von multidirektionalen Interaktionen eingebunden. Aus den Initiativen und ihren Verhandlungen entsteht eine neue Gestalt, die ihre eigene Bewegungslogik hat.

Die Bewegungsrecherche basiert auf der ausgefeilten Technik und Improvisation, die einen starken Bezug zur Musik hat – entweder zur tatsächlichen Musik oder zur Musikalität der Bewegung selbst.

Für DREIRAUM wird Richard Oberscheven den Sound gestalten, um melodische Zusammenhänge zu schaffen. Durch diese musikalische Komposition wird ein choreografisches Universum aufgebaut, indem nur ein Akkord zu hören ist, ein Klang, oder auch nur ein Ton, sogar nur ein Geräusch.

Der Tanzkurzfilm wird über die Internetplattform der Tanzzentrale der Region Nürnberg e.V. und über VIMEO/ Kunstschaffende Frankfurt ausgestrahlt.

DREIRAUM wird ermöglicht durch eine Förderung aus Mitteln des Härte- und Notfallfonds der Stadt Frankfurt am Main und eine Residenz in der Tanzzentrale der Region Nürnberg e.V., welche durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus gefördert ist.

Verena Kutschera geboren und aufgewachsen in Berlin, lebt und arbeitet als Zeitgenössische Choreografin, Tänzerin und Dozentin in- und außerhalb von Frankfurt. Als Choreografin fasziniert es sie, wie viel mit einer abstrakten flüchtigen Bewegung erzählt werden kann. Für sie schließt ein sinnliches Erlebnis die intellektuelle Herausforderung ein. Kutscheras choreografisches Denken entwickelt sich mit Ihrem Interesse an Bildender Kunst, Performance Art, und interaktiven Multimedia-Arbeiten. In der Projektbezogenen Zusammenarbeit mit Künstler*innen verschiedener Genres und den Performer*innen gestaltet Kutschera einen intensiven Dialog, der eine vertiefte interdisziplinäre und gemeinschaftliche Zusammenarbeit ermöglicht. Ihre choreografischen Werke wurden auf Festivals und Theatern europaweit aufgeführt. Kutschera ist Mitbegründerin des Künstlerkollektivs Kunstschaffende Frankfurt.

Richard Oberscheven arbeitet professionell als Tänzer, Choreograf, Dozent und DJ. Seit mehr als sechs Jahren gestaltet Oberscheven tänzerisch und choreografisch die freie Tanz-Szene in Frankfurt und im Rhein-Main Gebiet mit. Seine choreografische Arbeit ist inspiriert vom Klassischen und Zeitgenössischen Tanz, verschiedenen Improvisationssystemen und dem Studium der Feldenkreis-Praxis. Er entwickelt einen analytischen Blick für detaillierte Bewegungen und die Verbindung von Körper und Raum, um raum-zeitliche Prozesse sichtbar zu machen. Seine choreografischen Werke wurden im Solo Duo Festival Barnes Crossing, Gallus Theater Frankfurt, Felina-Theater Mannheim, Stadttheater Gießen und in der Alten Feuerwache Saarbrücken aufgeführt. Oberscheven ist Mitbegründer des Künstlerkollektivs Kunstschaffende Frankfurt.

Foto: De-Da Productions

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben