SETANZTHEATER – SEBASTIAN EILERS

Portrait_S_Eilers_07_smileSEBASTIAN EILERS stammt aus Freiburg i. Breisgau und studierte nach seiner Ausbildung zum Off-Set-Drucker Bühnentanz an der Musikhochschule Mannheim.

Seine Engagements als Tänzer führten ihn an das Staatstheater Wiesbaden, das Staatstheater Meiningen, das Opernhaus Halle/ Saale, an das Choreographische Theater unter der Leitung von Pavel Mikulastik an die Oper Bonn und an das Ulmer Theater. Außerdem wirkt er als freischaffender Tänzer bei diversen Tanzprojekten mit.

Seit 2004 lebt SEBASTIAN EILERS als freischaffender Choreograph, Regisseur und Tänzer in Nürnberg. Hier gündete er auch seine Marke SETanztheater, unter der bislang zahlreiche abendfüllende Tanztheaterproduktionen schuf. Mit seinen Stückkreationen wie „melankomischMOVES“, „//DYN/A/MIX///“, Elephants on Speed“ oder „Peer, du lügst“ überraschte er das Nürnberger Publikum immer wieder durch originelles und unterhaltsames, zeitgenössisches Tanztheater. In seinen spartenübergreifenden Arbeiten fokussiert er die Art des Erzählens, wobei der Tanz, neben anderen Stilmitteln, immer seine Eigenständigkeit als Ausdrucksform beweisen muss.

Über seine Inszenierung „body.bilder strip – Wer fürchtet sich vor Virginia W.“ entsand erstmals in der Tanzgeschichte eine vollständige Comic-Buch-Dokumentation eines Tanztheaterstückes. Dieses Buch wurde 2015 in das Deutsche Tanzarchiv Köln und in die Abteilung Sondersammlungen/Tanzarchiv der Universitätsbibliothek Leipzig aufgenommen.

SEBASTIAN EILERS‘ Auftragschoreografien für das Schauspiel, Musiktheater und Musical  führten ihn u.a. an das Staatstheater Nürnberg, Landestheater Landshut, Theater Bregenz, Theater Regensburg, nach Kampnagel in Hamburg, zu den Luisenburg-Festspielen in Wunsiedel oder an das  See-Burgtheater Kreuzlingen. Außerdem ist er als Workshopleiter, Tanzlehrer und Theatercoach für alle Altersgruppen im gesamten süddeutschen Raum unterwegs.

Internet:

www.setanztheater.de und de-de.facebook.com/setanztheater